Info-Courier Iron

Eisen Mangelerscheinungen

infocourier-iron_intro_1.jpgEisen erfüllt eine Anzahl wichtiger Funktionen in dem totalen Stoffwechselprozess der Pflanze und ist für die Produktion von Chlorophyll notwendig.

Kurz über Eisen

Eisen ist ein vitales Element für Tiere und Pflanzen. Eisen erfüllt eine Anzahl wichtiger Funktionen in dem totalen Stoffwechselprozess der Pflanze und ist für die Produktion von Chlorophyll notwendig. Im Allgemein ist Eisen schlecht für die Pflanze aufnehmbar. Es kann nur in bestimmten Formen und unter den richtigen Konditionen durch die Wurzeln aufgenommen werden. Denn Boden enthält selten zu wenig Eisen, aber es schon möglich, dass für die Pflanze aufnehmbare Formen von Eisen fehlen. Die Verfügbarkeit von Eisen ist stark abhängig von dem Ph Wert; in sauren Böden ist normalerweise genügend aufnehmbares Eisen enthalten.

infocourier-iron_text_4.jpg

Die Mangel Erscheinungen

Während eines kräftiges Wachstums oder Pflanzenbelastung könnten zeitweise Eisenmangelsymptome auftreten, welche von selbst wieder verschwinden. Eisenmangel zeichnet sich als eine starke Vergelbung in den jungen Trieben und Blätter zwischen den Blattadern ab. Das kommt hauptsächlich dadurch, dass Eisen schlecht mobil ist in die Pflanze. Die jungen Blätter können deshalb den älteren Blättern kein Eisen entziehen. Bei einem ernsthaften Eisenmangel können auch die älteren Blätter und kleine Blattadern gelb werden.

Chronologie

  • Grün-gelbe Verfärbungen, von innen nach außen, in jungen Trieben undBlättern.
  • Die Blattadern bleiben meistens grün. Weitergehendes Vergelben (bis manchmal weiß) der Blätter, auch größere Blätter werden gelb. Dies bremst das Wachstum.
  • Schlimmstenfalls verkümmert das betroffene Blatt, Wachstum von Pflanze und Blüte werden gebremst.

infocourier-iron_text_3.jpg

Gründe für den Eisenmangel

  • Der pH Wert im Wurzelmedium ist zu hoch (pH > 6,5)
  • Hohes Vorkommen von Zink und Mangan im Wurzelbereich.
  • Die Wurzeltemperatur ist zu tief.
  • Das Wurzelwerk ist zu nass, wodurch die Sauerstoffversorgung der Wurzel stagniert.
  • Ein schlecht funktionierendes Wurzelwerk durch beschädigte, infizierte oder abgestorbene Wurzeln.
  • Wenn zu viel Licht ins Nahrungsfass kommt: Licht fördert das Algenwachstum (Algen benutzen auch Eisen) im Düngerbehälter und bricht Eisenchelate ab

Was tun?

  • Man kann den pH erniedrigen
  • Eisenchelat dem Substrat zufügen die Bodentemperatur erhöhen und die Drainage verbessern
  • Eventuell kann man das Blatt mit Eisenchelaten düngen.
  • Bei der Zucht auf Hydro kommt ein Eisenmangel, wenn man einen guten Dünger benutzt, fast nicht vor.
  • Am besten kann man die Blätter mit eine wässrigen Lösung von EDDHA (max. 0,1 Gramm pro Liter) oder EDTA Chelate (max. 0,5 Gramm pro Liter) besprühen.
Diesen Artikel bewerten: 
Average: 4 (1 vote)