Info-Courier Sulphur

Schwefel Mangelerscheinungen

infocourier-sulphur_intro_1.jpgSchwefel ist ein molekularer Bestandteil von Aminosäuren, Hormonen und Vitaminen (z.B. Vitamin B1).

Kurz über Schwefel

Schwefel kommt in wichtigen pflanzlichen Geweben vor, wie z.B. in Samen und Zellflüssigkeit, im Wasserhaushalt der Pflanze und im Boden. Schwefel ist ein chemisches Element, das schon im Altertum bekannt war. Wir kennen Schwefel im Wasser der Kurbäder, in Streichholzköpfen, als Bestandteil des Schießpulvers und der Batteriesäure.

infocourier-sulphur_text_4.jpg

Die Mangel Erscheinungen

In der Pflanze wird Schwefel im Eiweiß und in organischen Strukturen eingelagert. Bei einem Mangel ist der Transport in die jüngeren Teile der Pflanze schwierig. Theoretisch sollten Mangel- Erscheinungen zuerst in jungen Teilen der Pflanze zu sehen sein (hellgrüne Verfärbung). In der Praxis haben wir jedoch mehrmals festgestellt, dass die Symptome am deutlichsten in älteren Blättern zu sehen sind.

Chronologie

  • Schwefelmangel gleicht stark dem Stickstoffmangel: Hellgrüne Verfärbung in einem oder in mehreren großen alten Blättern.
  • Starke Violettverfärbung im Stiel und in den Blattstielen (aufgrund der Produktion von Anthocyan-Pigment).
  • Mehrere Blätter verfärben sich, und das Hellgrün ändert sich auf manchen Stellen bis zum Tiefgelb.
  • Bei extremem Mangel hat die Pflanze mehrere tiefgelbe Blätter mit violetten Stielen und Blattstielen, außerdem sind Wuchs und Blüte gebremst.

infocourier-sulphur_text_3.jpg

Gründe für den Schwefelmangel

Bei Zucht auf Erde wird es Schwefelmangel kaum geben. In Topferde kann wie bei Phosphor Schwefelmangel entstehen, wenn der pH-Wert zu hoch ist und wenn es zu viel Kalk in der Topf Erde gibt. Auch kann bei Zucht auf Topf Erde und bei Hydrozucht Schwefelmangel auftreten, wenn die Dünger nicht gut zusammengesetzt worden sind.

Was tun?

  • Wie bei Phosphat ist Schwefel für die Pflanze besser aufnehmbar bei einem niedrigen pH-Wert. Kontrollieren Sie den pH-Wert des Mediums und senken Sie den pH-Wert mit Schwefel-, Salpeter-, Phosphor- oder Zitronensäure.
  • Bei Mangelerscheinungen ist es möglich, Schwefel anorganisch mit Hilfe magnesiumhaltiger Dünger wie Bittersalz (für Hydrozucht) und Kieserit (für Topferde; siehe CANNA‘s Infokurier Magnesiummangel) zuzufügen.
  • Als organischen Dünger kann man verarbeiteten Champignondünger oder Dünger tierischen Ursprungs verwenden.
  • Hohe Schwefelkonzentrationen sind nicht spezifisch schädlich für schnell wachsenden Pflanzen aber weil der Natriumgehalt des Gießwassers erhöht wird, wird der Wuchs beeinträchtigt, wenn die Grenzen des ECGehaltes überschritten werden. Da die Pflanze nur wenig Sulfat aufnimmt, kann es sein, dass der Sulfatgehalt in der Bodenfeuchte stark zunimmt. Ein Übermaß an Sulfat sieht wie Salzschaden aus: gebremster Wuchs und dunkel farbiges Gewächs.
  • Bei hohem EC ist Extra spülen notwendig!
Diesen Artikel bewerten: 
Average: 1 (2 votes)